Allgemeine Informationen zum Lehr- und Forschungsgebiet

 

Historisch basierte Innovations- und Wirtschaftsforschung

Schreibtisch mit Computer WISOTECH

Das Institut kombiniert geistes, ingenieurs- und wirtschaftswissenschaftliche Ansätze, auf deren jeweiligen Methoden es gleichermaßen zurückgreift. Der Fokus von Forschung und Lehre liegt auf der Moderne, inklusive des Gegenwartsbezugs historischer Prozesse, ohne frühere Epochen auszugrenzen.

Grundlagen und Anwendung in Forschung und Lehre sowie interdisziplinäre Kooperationen in Wissenschaft und Wirtschaft sollen konsequent weiterentwickelt werden. Die Forschungsergebnisse sollen im Sinne einer historisch-dynamischen Analyse sowohl zur Gegenwartsdiagnostik als auch zur Prognostik beitragen. Dieser Gegenwarts- und Anwendungsbezug kommt u.a. in Dienstleistungen für Unternehmen und Institutionen zum Tragen (unternehmenshistorische Studien, Unternehmens- und Politikberatung).

Mit den "Aachener Studien zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte" gibt das Institut seit 2003 eine Schriftreihe heraus, die sich als Diskussionsforum wirtschafts- und sozialhistorischer Themen in der Euregio Maas-Rhein versteht. Seit 2016 erscheint die Reihe unter dem neuen Namen "Aachener Studien zur Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte".

Das Lehr- und Forschungsgebiet Wirtschafts-, Sozial- und Technologieschichte ist Teil der Research Area Energy, Mobility and Envorinment (EME) der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Zusammen mit der Research Area EME ist das Institut auch an dem Master Vertiefungsbereich Sustainability and Corporations beteiligt.